Feuer bedroht die alten Mammutbäume im Yosemite Park in Kalifornien, USA.


Datei
Datei – 28. März 2021, USA, Groveland: Ein CalFire-Feuerwehrmann löscht einen Waldbrand östlich der Gemeinde Groveland im Yosemite-Nationalpark, Kalifornien. Foto: Tracy Barbutes/ZUMA Wire/dpa – Tracy Barbutes/ZUMA Wire/dpa

Feuerwehrleute versuchen am Sonntag, einen Waldbrand unter Kontrolle zu bringen, der Hunderte von tausendjährigen Mammutbäumen im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien, USA, bedroht.

Der Sprecher des Parks, Scott Gediman, sagte, die Flammen des Feuers seien «sehr nah, sie sind direkt um (den Hain) herum», wie der US-Sender CNN berichtete.

Der Mariposa Grove beherbergt mehr als 500 Riesenmammutbäume. Der Hain wurde 1857 gegründet, aber die Bäume existierten schon lange vorher, einige sollen mehr als 2.000 Jahre alt sein.

Gediman erklärte auch, dass die Flammen ein oder zwei Kilometer vom ältesten Hotel im Park, dem Wawona Hotel, entfernt sind, das 1856 gegründet wurde.

Das Washburn-Feuer brach am 7. Juli aus und hat sich an diesem Wochenende in seiner Größe verdoppelt. Insgesamt sind 360 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand am Boden und aus der Luft einzudämmen.

«Feuer ist ein natürlicher Bestandteil des Ökosystems, aber es sind diese Brände hoher Intensität, die die Schäden verursachen, die zum Beispiel beim Creek-Feuer und dem TCF-Komplex im Redwood-Nationalpark im letzten Jahr aufgetreten sind», sagte Gediman, wie das Netzwerk berichtet.


Cookie Consent with Real Cookie Banner