Die Polizei aktiviert angesichts eines möglichen islamistischen Anschlags einen umfangreichen Polizeieinsatz in Wien

Archiv
Archiv – Polizeieinsatz in Wien bei einer Demonstration gegen COVID-19-Pandemiemaßnahmen – Europa Press/Contacto/Guo Chen

Die Sicherheitskräfte haben eine umfangreiche Überwachungsaktion in der Bundeshauptstadt Wien eingeleitet, nachdem Nachrichtendienste Hinweise auf einen möglichen islamistisch motivierten Anschlag mit Kirchen als potenziellem Ziel entdeckt hatten.

Die Wiener Polizei, die eine «verstärkte Überwachung» an den Brennpunkten der Stadt bestätigte, räumte in ihren sozialen Medien ein, dass «eine unspezifische Bedrohung durch einen Anschlag auf Kirchen» bestehe, ohne auf weitere Einzelheiten einzugehen.

Wenn an einem Ort eine unmittelbare Gefahr besteht, werden wir sofort eine Warnung herausgeben», erklärte die Einrichtung. Die Polizei erklärte, dass es «nicht möglich ist, die Dauer dieser Maßnahmen vorherzusagen», die zu einem verstärkten Einsatz von Beamten in Österreichs Hauptstadt geführt haben.

Nachrichtenquelle: (EUROPA PRESS)