Russland entwickelt eine neue ballistische Rakete namens «Zmeevik».


Archiv
Archiv – Russischer Soldat während der Belagerung der Stadt Mariupol – MAXIMILIAN CLARKE / ZUMA PRESS / CONTACTOPHOTO

Die russischen Streitkräfte gaben am Montag bekannt, dass sie eine neue ballistische Rakete namens «Zmeevik» entwickeln, die als «Trägerrakete» bezeichnet wird und mit Hyperschall ausgerüstet ist.

«Die ballistische Rakete ‘Zmeevik’ mit Hyperschall-Kampfausrüstung befindet sich seit langem in der Entwicklung. Er soll große Oberflächenziele, vor allem Flugzeugträger, zerstören», sagte eine Quelle der Armee gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS.

Einer anderen Quelle zufolge könnte der Flugkörper bei den Küstenflugkörpern der Marine zum Einsatz kommen. Er hat ähnliche Eigenschaften wie die chinesischen Flugkörper der Klassen DF-21D und DF-26 und verfügt über eine Reichweite von bis zu 4.000 Kilometern.

Das Unternehmen entwickelt und produziert die Hyperschallraketen «Zircon» (eine Anti-Schiffsrakete für Überwasserschiffe und U-Boote), Avangard-Kampfausrüstung für die ballistischen Interkontinentalraketen UR-100N UTTKh und Sarmat sowie Bastion-Küstenraketensysteme mit Überschallraketen «Onyx».


Cookie Consent with Real Cookie Banner